02.08.2018

Verlängerter Freiheitsring ist aus der Zeit gefallen

Pressemitteilung

Grüne: Viele Alternativen sind möglich 

Ausgelöst durch die Baustellensperrung der Rosmarstraße ist die Diskussion um den vor vielen Jahren heftig diskutierten Ausbau des verlängerten Freiheitsrings für den Autoverkehr wieder entbrannt.
Für Miriam Erbacher, Fraktionsvorsitzende der Frechener Grünen, ist diese 10-Millionen-Euro teure Maßnahme aus der Zeit gefallen: „Diese Baumaßnahme, die in erheblichem Umfang sensible Umwelt zerstört, passt einfach nicht mehr in die heutige Zeit, in der Maßnahmen gegen den fortschreitenden Klimawandel und eine Wende in der Verkehrspolitik dringend erforderlich sind. Darüber hinaus würde die Straße zu einer Abwertung des vorhandenen und gut angenommenen Fuß- und Radweg führen.“
Statt auf Straßenneubau setzen die Grünen auf Alternativen, nämlich auf den weiteren Ausbau des Busangebotes und der Anruf-Sammel-Taxen. Auch der starke Trend zu elektrisch unterstützten Fahrrädern kann hilfreich sein: Mit diesen Fahrzeugen sind von Grube Carl aus wichtige Ziele wie die Frechener Innenstadt und die Bahnhöfe Horrem und Königsdorf gut, schnell und umweltschonend erreichbar.
Die aufgrund der jetzigen Baustellensituation notwendige Sperrung der Rosmarstraße für den Durchgangsverkehr sollte beibehalten werden. Erbacher: „Die Stadt Frechen hat viele Millionen investiert, um den Knoten Neuer Weg auszubauen und den Autoverkehr frühzeitig abzufangen und nicht durch sensible Innenstadtbereiche sondern in Richtung Holzstraße zu lenken. Diese Verkehrslenkung darf nicht konterkariert werden.“

24.07.2018

Grüne bitten die Frechener zur Wässerung von Straßenbäumen

Die Frechener Bündnisgrünen bitten die Anwohner, sich bis zum nächsten großen Regen um die Bäume vor der Haustür zu kümmern. "Wer seine Pflanzen im Garten oder auf dem Balkon morgens oder abends wässert, der kann bei dieser Gelegenheit auch einen Straßenbaum versorgen." Wichtig ist jedoch: "Langsam gießen und das Wasser im Boden versickern lassen, bevor man weiter bewässert", sagt Armin Schipper, Baumgutachter und grünes Ratsmitglied. "So kann das Wasser auch in die tieferen Schichten vordringen."

Kritisch wird es besonders für große, alte Bäume bei einer länger andauernden Hitzeperiode. "Dann sind die Wasserreserven im Boden irgendwann aufgebraucht", sagt Schipper.

Verbesserungen bei der S-Bahn Verbindung Köln – Horrem ab Dezember 2018

Pressemitteilung

Auch für Fahrgäste ab Frechen-Königsdorf ergeben sich Verbesserungen

Ab Dezember 2018 werden die S-Bahnen der Linien 12/13 und 19 von Montag bis Freitag bereits ab 13.00 Uhr bis circa 18.30 Uhr zwischen Köln und Horrem in einem 10 Minuten Takt verkehren (heute fahren sie von 13.00 Uhr bis circa 15.30 Uhr nur in einen 20 Minuten Takt).
Damit wird die schnelle Verbindung Köln - Horrem nochmals gestärkt. Seit letztem Jahr gibt es dieses Angebot schon an Freitagen, nun wird es auf alle Werktage (außer Samstag) ausgeweitet.
„Dadurch ergeben sich auch für die FrechenerInnen Verbesserungen“ freut sich Miriam Erbacher, Fraktionsvorsitzende der Frechener Bündnisgrünen, „Diese zusätzlichen Fahrten werden zu einer Entspannung der heutigen Situation beitragen, bei der die S-Bahnen bereits an ihrer Kapazitätsgrenze angelangt sind.“
Grüne fordern weitere Verbesserungen
Erbacher weiter: „Nun wünschen wir uns eine Ausweitung des 10-Minuten Takts in den Abendstunden von 18.30 bis 20.30 Uhr. Einen entsprechenden Antrag hat die Bezirksvertretung Köln-Lindenthal im Februar 2018 gestellt. Dieser Antrag findet unsere volle Unterstützung.“


Keine Artikel in dieser Ansicht.